AWO Kreisverband Bernau e.V.

Sie befinden sich hier: awo-kv-bernau.deAWO Bernau Aktuell / Aktuelle Meldungen / AWO Brandenburg fordert stabilen Kurs für... 

Informationen

AWO Brandenburg fordert stabilen Kurs für Einrichtungen der Kindertagesbetreuung

22.01.2020
|
Quelle: AWO Landesverband Brandenburg e. V.
Im Rahmen des Parlamentarischen Frühstückes „Kitas stärken. Mit qualifiziertem Personal.“ am Mittwoch, den 22. Januar 2020, hat der AWO Landesverband Brandenburg e. V. das Diskussionspapier Aufgabe und Herausforderung: Die Gestaltung der Personalsituation in den Kindertagesstätten im Land Brandenburg vorgestellt. Mit dem Diskussionspapier haben sich der AWO Landesverband Brandenburg e. V. und seine Gliederungen erneut kritisch mit der Notwendigkeit der weiteren Verbesserung der personellen und strukturellen Rahmenbedingungen in den Einrichtungen der Kindertagesbetreuung auseinandergesetzt und praxisorientiert priorisiert.

Dazu erklärt Claudia Schiefelbein, stellvertretende Geschäftsführerin: „Im Ergebnis des mehrmonatigen und -stufigen Arbeitsprozesses empfehlen wir dringend, die bislang eingeschlagenen Wege der Leitungsfreistellung sowie der Berücksichtigung verlängerter Betreuungszeiten überzeugt und konsequent weiterzugehen. Dies wird nicht nur für weitere Fachkräfte in den  Einrichtungen in Brandenburg sorgen, sondern zugleich das Betreuungsverhältnis von der Krippe bis zum Hort verbessern.“

Aus Sicht des AWO Landesverbandes Brandenburg e. V. und seiner Gliederungen werden sich darüber hinaus weitere positive Nebeneffekte auf die Qualität der Einrichtungen und die Anpassung an die Bedarfe vor Ort ergeben, die eine „einfache“ Verbesserung des sogenannten Personalschlüssels nicht hat.

„Angesichts (oder trotz) des Fach- und Arbeitskräftemangels reflektieren wir ferner verschiedene Facetten und Lösungsansätze, um in der Kindestagesbetreuung - aber auch allen weiteren Feldern der sozialen Arbeit - (mehr) motiviertes und gut qualifiziertes Personal zu finden und binden“, so Anne Baaske, Geschäftsführerin.