AWO Kreisverband Bernau e.V.

Sie befinden sich hier: StartseiteUnser Handeln / Einrichtungen / Frühförder- und Beratungsstelle Barnim in Bernau / Überregionale Frühförder- und Beratungsstelle... 

Informationen

Überregionale Frühförder- und Beratungsstelle „Hören“

Unsere überregionale Frühförder- und Beratungsstelle „Hören“ ist in den Landkreisen Barnim, Märkisch Oderland, Oberhavel und Uckermark mobil unterwegs. Unsere Angebote befassen sich mit der schädigungsspezifischen und heilpädagogischen Frühförderung für Kinder mit Hör- und Sprachproblemen.

Wann sollten Sie sich an uns wenden?

  • ausbleibende oder unsichere Reaktionen auf Umweltgeräusche
  • nicht Erschrecken bei lauten Geräuschen
  • wiederholtes Nachfragen „ was….?“
  • abgedämpfter Sprechklang
  • verspätete Entwicklung der Sprache und Sprechfähigkeiten
  • Kind spricht nicht
Die Förderung kann im persönlichen Umfeld des Kindes oder in der jeweiligen Kindereinrichtung stattfinden. Alle notwendigen Fördermaßnahmen sind für Sie kostenlos.

Welche Hilfe geben wir Ihrem Kind?

  • Schaffen von individuellen Einzelsituationen zum Hören – zur Sprache – zum Denken
  • Förderung in allen Wahrnehmungsbereichen
  • Hör – / Denk – / Spracherziehung
  • Stimm – und Atemübungen
  • Artikulations- – und Absehübungen
  • Verhaltensförderung
  • Schulung der Motorik
  • Rhythmik / Bewegung
  • Musik – Spiel
Die Förderung kann im persönlichen Umfeld des Kindes oder in der jeweiligen Kindereinrichtung stattfinden. Alle notwendigen Fördermaßnahmen sind für Sie kostenlos.

Welche Hilfe bieten wir den Eltern?

  • Information über Ausmaß und Auswirkung des Hörschadens
  • Anleitung über Fördermöglichkeiten und kommunikativen Umgang  im Elternhaus
  • Beratung und Information über gesetzliche und finanzielle Hilfen
  • Beratung und Unterstützung im Umgang mit Hörhilfen
  • Beratung der Eltern und des Umfeldes hinsichtlich auftretenden Fragen zur Hörschädigung des Kindes bzw. weiterer Fachlichkeiten (HNO-Ärzte, Hörakustiker, Uni-Kliniken)
  • Unterstützung bei der Suche nach weiterführenden sinnesspezifischen Einrichtungen (I-Kita, Schule für hörgeschädigte Kinder, etc)

Die Förderung kann im persönlichen Umfeld des Kindes oder in der jeweiligen Kindereinrichtung stattfinden. Alle notwendigen Fördermaßnahmen sind für Sie kostenlos.